Mehr als ein Restaurant

Das Restaurant Kopár befindet sich in einem Naturschutzgebiet des Pilis Gebirges neben der Bundesstraße Nr. 10, westlich der ungarischen Hauptstadt, zwischen Budapest und dem erzbischoflichen Hauptsitz Esztergom (Gran). Gebaut wurde es in den 1960er Jahren, 1968 eröffnete es seine Toren.

Die vergangenen Jahrzehnte sorgten für eine abwechslungsreiche Geschichte der Lokalität. Hervorzuheben sei der große Brand in den 80er Jahren, infolgedessen das Gebäude mit der Erde gleichgesetzt wurde. Lediglich der untere Teil wurde wiederhergestellt, der große Sondersaal im Obergeschoss lebt noch höchsten in den Erinnerungen der Einheimischen. Die Lokalität stieß stets auf große Beliebtheit: Bälle, Hochzeiten, Silvesterparties und sonstige Veranstaltungen fanden hier en mas statt.

1994 kam das Gebäude in den Besitz der Gebrüder Ujvári. Seit 2012 versucht der Diplom-Gastronom Attila Ujvári das Familienanwesen wieder in den Griff zu bekommen. Sowohl gastronomisch als auch von der Innenarchitektur her wird die Lokalität neu akzentuiert und dem 21. Jahrhundert angepasst. Als erster Schritt profitieren unsere Gäste von einer gepflegten Umgebung der Anlage sowie der großzügig erweiterten, mit bequemen Sitzbänken ausgestatteten Terrasse, auf der 100 Plätze im Freien offeriert werden können. Herrlicher Ausblick, eine Grünoase, Waldstille, frische Luft können in Ruhe genossen werden. Nicht zu sprechen von den kulinarischen Genüssen, die nach wie vor als Magnet gelten. Primär gilt unsere Leidenschaft der traditionellen ungarischen Küche, aber auch leicht bekömmliche Speisen stehen zur Auswahl. Zur Abrundung der Mahlzeit werden Kaffee und Tee aus dem Hause Eilles (Bayern) angeboten. 

Lassen Sie sich von uns verwöhnen!

Ihr Kopár Team

Das Gebäude noch im Originalzustand